Der richtige Sattel für ein Pferd im Wachstum

Was ist beim Kauf eines Westernsattels für Jungpferde zu beachten? 

Beim Sattelkauf für Jungpferde sollten Sie nicht vergessen, dass sich die Rückenkontur Ihres Pferdes in den nächsten Jahren noch wesentlich ändern wird. Trotzdem sollten Sie bei der Passform keine Kompromisse eingehen. Wenn sich der Kauf eines guten Sattels rechnen soll, investieren Sie deshalb am sinnvollsten in einen mitwachsenden Sattel.

JvG fertigt Westernsättel auf Maß, deren Baum sich in allen wesentlichen Passformaspekten immer wieder neu anpassen lässt – ideal (nicht nur) für Jungpferde!

Westernsattel für Jungpferd

„Immer langsam mit den jungen Pferden...“

Früh übt sich – in einer Weise gilt das natürlich auch für Pferde. Allerdings mit wichtigen Einschränkungen: Der Bewegungsapparat ganz junger Pferde ist einfach noch nicht in der Lage, das Gewicht eines Reiters zu tragen – zunächst einmal müssen Knochen, Muskeln, Sehnen und Bänder kräftig genug werden. Und auch Kopf und Gemüt brauchen ein bisschen Zeit, um zu reifen. Das passiert am besten beim Spielen mit Artgenossen und im Rahmen normaler, alltäglicher Bewegungsabläufe, später dann zusätzlich auch bei der spielerischen Bodenarbeit.

Frühestens mit drei Jahren sollten Jungpferde behutsam an den Sattel gewöhnt und angeritten werden – und manche Pferdebesitzer warten damit sogar noch ein, zwei Jahre länger.

Westernreiten für Jungpferde: Warum das eine gute Idee sein kann

Westernreiter müssen wir davon nicht mehr überzeugen. Aber auch englisch ausgebildete Freizeitreiter mit neugieriger Sympathie für den Westernsport werden sich beim neuen Pferd eventuell die Frage „englisch oder western?“ stellen. In welche Richtung möchten Sie Ihr Pferd ausbilden? Arbeiten Sie auf Anlehnung (permanenter Zügelkontakt – englische Reitweise / Dressur) hin – oder auf entspanntes Reiten am lockeren Zügel mit korrigierenden Impulsen (Westernreitweise)? Was möchten Sie mit Ihrem Pferd unternehmen?

  • Wollen Sie überwiegend auf dem Reitplatz bleiben und Lektionen einüben?
  • Oder sind Sie der Typ, den es eigentlich ins Gelände zieht? Haben Sie Lust auf lange Spazierritte in der Natur? Vielleicht sogar auf Wanderreiten?

Wenn Sie eher Typ 2 sind, wäre eine Westernausbildung für Sie eine tolle Möglichkeit. Western bedeutet nicht, dass Sie später unbedingt Sliding Stops reiten und Kühe zusammentreiben müssen – sondern nur, dass Sie eine Reitweise beherrschen, die für lange Ritte im Gelände ideal ist.

Im übrigen sind Freizeitreiter mit einem Westernsattel für ihr Jungpferd grundsätzlich recht gut beraten: Die große Auflagefläche dieses Satteltyps verteilt das Reitergewicht besser und reduziert so den Satteldruck. Der typische Westernsattel hat im Vergleich mit einem Dressursattel etwa die doppelte Auflagefläche – das bedeutet, der Satteldruck ist bei gleichem Reitergewicht nur halb so groß. Das macht dem Junior die Gewöhnung an den Sattel etwas einfacher.

Pferd im Wachstum: Das Sattelproblem

Western oder englisch: In jedem Fall benötigen Sie gleich von Anfang an einen tadellos passenden Sattel für Ihr Jungpferd: Schließlich sollen die ersten Schritte unter dem Sattel auf keinen Fall mit Schmerzen verbunden sein. Sonst kann leicht eine bleibende, tief sitzende Abneigung (Sattelzwang) resultieren, die Pferd und Reiter das Leben unnötig schwer macht.

Für einen individuell angepassten oder gar maßgefertigten Sattel müssen Sie allerdings so tief ins Portemonnaie greifen, dass sich diese Anschaffung für „normale“ Freizeitreiter im Regelfall kaum lohnt. Denn: Im Zusammenhang mit der Entwicklung der Muskulatur macht die dreidimensionale Rückenkontur eines Pferdes zwischen dem dritten und dem achten Lebensjahr noch einschneidende Veränderungen durch.

  • der Widerrist hebt sich an
  • die Schultern werden breiter
  • der Schwung des Rückens ändert sich

Diese Veränderungen betreffen direkt die Sattellage – dass der neu angeschaffte, passgenaue Sattel schon nach einem Jahr nicht mehr richtig sitzt, ist bei einem Jungpferd also eher die Regel als die Ausnahme.

Viele reiten deshalb am Anfang mit einem geborgten oder preiswert erstandenen Provisorium. Die vermeintliche Bockigkeit eines Jungpferdes beim Einreiten kann dann einfach eine Reaktion auf einen unpassenden, schmerzenden Sattel sein. Muten Sie Ihrem Pferd so etwas nicht zu – im Interesse Ihrer gemeinsamen Zukunft als Reiter-Pferd-Team!

Die Lösung ist ein verstellbarer Sattel, der mit den beschriebenen Veränderungen mitwachsen kann. So reiten Sie Ihr Pferd von Anfang an ohne schmerzhafte Kompromisse.

Wie funktioniert die Neuanpassung beim verstellbaren Sattel?

Ein verstellbarer Sattel sollte die Möglichkeit bieten, Aspekte der Passform wie Weite, Winkelung oder Schwung zu variieren und so den Sattel auch an größere Veränderungen der Rückenkontur des Pferdes anzupassen.

Bei Dressursätteln werden diese Anpassungen vom Sattler üblicherweise so gut wie möglich über die Sattelkissen vorgenommen – was hier erreicht werden kann, hat allerdings ganz klar seine Grenzen. Darüber hinaus bieten viele Hersteller mittlerweile Sättel mit verstellbarem bzw. austauschbarem Kopfeisen an, die eine Neueinstellung des Sattelbaums im Schulterbereich ermöglichen.

Bei Westernsätteln muss die Neuanpassung zur Gänze über den Sattelbaum erfolgen, da dieser Satteltyp keine Polsterung hat. Verstellbare Westernsättel sind deshalb immer noch eine ziemliche Rarität.

Was bietet ein JvG Sattel?

JvG hat in Sachen verstellbarer Westernsattel eine Lösung gefunden, die weit über die Änderung der Weite im Schulterbereich hinausreicht. Unsere Westernbäume werden auf Maß aus einem thermoelastischen Kunststoff gefertigt, der sich auch nachträglich noch in allen wesentlichen Passformaspekten an Veränderungen der Rückenkontur anpassen lässt.

Stufenlos verändern lassen sich bei JvG Westernsätteln diese Maße:

  • Schulterweite
  • Sattelschwung
  • Winkelung der Auflagepaneele im gesamten Sattelverlauf

So können wir Ihnen einen Westernsattel anbieten, der Ihnen und Ihrem Jungpferd nicht nur beim Kauf perfekt passt, sondern sich später immer wieder genauso perfekt neu anpassen lässt – ein ganzes Pferdeleben lang!

Wenn Sie einen solchen Sattel für Ihr Jungpferd suchen, sollten Sie sich unsere Modelle einmal näher anschauen.

Verstellbarer Westernsattel von JvG: Passt Pferd und Reiter durch dick und dünn!

Wir sind eine Sattelmanufaktur aus Bayern. Zielgruppe unserer modernen, individuell angepassten Westernsättel sind anspruchsvolle Western- und Freizeitreiter, die Wert auf einen leichten, alltagstauglichen Westernsattel mit exzellenter Passform legen.

Bei der Entwicklung unseres Sattelbaums haben wir insbesondere auch die vielen unterschiedlichen Pferderassen berücksichtigt, die im europäischen Freizeitbereich western geritten werden. Denn: Herkömmliche Konfektions-Westernsättel sind in ihren Abmessungen eher auf die Proportionen der typischen Westernrassen wie Quarter Horse oder Appaloosa ausgelegt und machen bei anders proportionierten Rassen häufig Passformprobleme.

Unseren Sattelbaum können wir für jedes Pferd in der optimalen Länge fertigen und in Winkelung, Schulterweite und Schwung perfekt an jede individuelle Rückenkontur anpassen – ganz egal, ob Ihr Jungpferd ein Pony, Warmblut oder Großpferd ist. Auch Besonderheiten wie Asymmetrien oder Überbautheit können wir selbstverständlich berücksichtigen.

Darüber hinaus passen wir unsere Sättel auch an Ihre Bedürfnisse und Präferenzen als Reiter an: Sitztiefe und Sitzposition können wir zum Beispiel komplett nach Ihren Vorgaben gestalten – und selbstverständlich haben Sie bei der Satteloptik einen ganzen Katalog von Wahlmöglichkeiten. Westernsattel-Hingucker mit allen Schikanen oder funktionaler Wanderreitsattel ohne Schnickschnack: Aus unseren Grundmodellen kann vieles werden.

So läuft der Sattelkauf bei JvG

Sie sehen: Wir wollen mehr von Ihnen wissen als Ihre Kontoverbindung... Einen JvG Sattel ordern Sie erst nach dem Satteltermin bei Ihnen vor Ort: Nehmen Sie sich Zeit zum Probereiten, stellen Sie uns Ihre Fragen, und begutachten Sie unsere Sättel und Materialproben!

Wenn Sie sich sicher sind, dass Sie einen JvG Sattel für Ihr Jungpferd möchten, vermessen wir den Rücken Ihres Pferdes (das machen wir mit dem bekannten EQUIScan-System) und notieren Ihre Vorgaben für die Gestaltung des Sattels. Erst dann wird Ihr Westernsattel exklusiv für Sie gefertigt.

Interessiert? Dann können Sie hier einen Satteltermin vereinbaren. Wir freuen uns auf Sie!

Sie wollen erst noch weitere Informationen? Dann können Sie folgendes machen:

>