Nordlicht trifft Prärie: Der richtige Westernsattel für Friesen

​​​Friesen neigen von ihrer Anatomie her zu Rückenproblemen. So mancher Friese paukt mit seinem stolzen Besitzer fleißig Dressurlektionen – mit rassetypisch hoch erhobenem Kopf … und hoffnungslos eingerolltem Rücken. Wie wär’s stattdessen mal mit Western? Den passenden Sattel bekommen Sie bei uns. Inhaltsverzeichnis ​​​​Soso, der Friese ist also kein Westernpferd​​​Was ist bei der Auswahl eines […]

Weiter lesen ...

Ein Westernsattel im Kleinformat – perfekt angepasst für Ihr Pony

​​Ein Pony mit Westernsattel sorgt für jede Menge entzückter „Oh’s“ und „Ah’s“. Weniger begeisternd ist in der Regel die Passform von Konfektions-Westernsätteln auf Ponyrücken. Es reicht nicht, auf einen genügend kurzen Sattel zu achten. Auch Schwung, Winkelung und weitere Eigenschaften des Sattels müssen stimmen – bei kurzen Ponyrücken ist das vielleicht sogar noch wichtiger als […]

Weiter lesen ...

Westernsattel für Araber – nach Maß gefertigt

​Araber und Western – das passt tatsächlich recht gut. Als wahre Allrounder punkten die vollblütigen Schönheiten auch im Westernsport mit Intelligenz und Charisma. Westernsättel von der Stange wiederum punkten bei den meisten Arabern gar nicht… Rodeoeinlage gern inklusive. Inhaltsverzeichnis ​​Wüstenprinz auf der Ranch? Warum nicht – aber nur mit dem passenden Sattel!​Neuigkeit: Ein Araber ist […]

Weiter lesen ...

Ein Westernsattel für den Haflinger

Westernsättel von der Stange passen fast nie auf Haflinger. Hier lesen Sie, woran das liegt – und warum wir unsere Westernsättel auch für Haflinger uneingeschränkt empfehlen können.​ Inhaltsverzeichnis ​Westernsattel zu lang für den Haflinger – macht das was?​Faustregeln sind wichtig – machen aber noch keinen passenden Westernsattel​Standard-Westernsättel sind für Standard-Westernpferde!​JvG fertigt nach Maß – selbstverständlich […]

Weiter lesen ...

Westernsättel sind für Tinker weniger geeignet? Unsere schon!

​​Tinkerbesitzer haben es oft nicht einfach, einen Sattel für ihren „Dicken“ zu finden. Und wenn es dann auch noch ein Westernsattel sein soll… Inhaltsverzeichnis Vier typische Schwierigkeiten mit Standard-Westernsättel bei Tinkern1. Der Sattel ist zu schwer2. Der Sattel ist zu lang​3. Der Sattel rutscht4. ​Der Sattel passt nicht richtig, verursacht Druckstellen und Dellen​Immer wieder anpassbar​​​Interessiert? […]

Weiter lesen ...

Westernsattel für Kaltblut: Die vier häufigsten Probleme mit Westernsätteln für Kaltblutpferde

​Kaltblüter haben eine Reihe von (ziemlich offensichtlichen) Besonderheiten im Körperbau – und stellen dadurch auch besondere Ansprüche an einen Westernsattel. Welche Ansprüche das sind und wie wir sie mit unseren Westernsätteln erfüllen können, erklären wir in diesem Artikel. Inhaltsverzeichnis ​1. Passende Reitausrüstung für Kaltblüter – warum ist die eigentlich so schwer zu bekommen?2. Besonderheiten im […]

Weiter lesen ...

Der Trail

Westerntrail – Im Westernsattel über Hindernisse In dieser Westernreiten-Disziplin geht es darum, mindestens 6 verschiedene Hindernisse in einem natürlichen Gegebenheiten nachempfundenen Parcour zu überwinden. Hierbei soll das Pferd mitdenken und nur durch leichte Hilfen vom Reiter unterstützt werden.  Dazu braucht es ein hohes Maß an Nervenstärke und viel Vertrauen in den Reiter.  Hier einige Beispiele für Trailhindernisse: Das TorEin […]

Weiter lesen ...

Westernreiten

Bei der Westernreitweise benutzt man einen sogenannten Westernsattel.

Kennzeichen dieses Sattels ist das Horn und eine relativ breite Sitzfläche. Weitere Informationen zum Westernsattel.

Das Westernreiten stammt von den amerikanischen Cowboys. Sie mussten viele Stunden im Sattel verbringen und dieser musste daher auch entsprechend robust und pferdefreundlich sein. Bequem für Pferd und Reiter ist die gesamte Reitweise ausgelegt. Die Zügelführung ist meist einhändig, die Zügel hängen durch und werden nur kurz und Signalartig angenommen. Das gleiche gilt für die Schenkel und Gewichtshilfen.

Weiter lesen ...

Westernpferde

Bei der Westernreitweise benutzt man einen sogenannten Westernsattel.

Kennzeichen dieses Sattels ist das Horn und eine relativ breite Sitzfläche. Weitere Informationen zum Westernsattel.

Das Westernreiten stammt von den amerikanischen Cowboys. Sie mussten viele Stunden im Sattel verbringen und dieser musste daher auch entsprechend robust und pferdefreundlich sein. Bequem für Pferd und Reiter ist die gesamte Reitweise ausgelegt. Die Zügelführung ist meist einhändig, die Zügel hängen durch und werden nur kurz und Signalartig angenommen. Das gleiche gilt für die Schenkel und Gewichtshilfen.

Weiter lesen ...

Reining – Westernreiten Disziplinen

Reining (engl. Zügel) ist eine spezielle Westerndressur, die nur im Galopp geritten wird. Einige Elemente dieser Prüfung, wie der Sliding Stop oder der Spin sind absolut spektakulär anzusehen und ziehen auch nicht westernkundige in ihren Bann.  Die Reining ist seit 2000 FEI-Disziplin und wird heute auf internationalem Niveau ausgetragen. Sie ist Bestandteil der Weltreiterspiele.  Die Aufgabe (Pattern) […]

Weiter lesen ...
1 2 3
>