Ein Westernsattel für Ihr Shetty – perfekt angepasst im Miniaturformat

Auf einem Shetty haben schon viele Cowgirls und Cowboys das Reiten im Westernstil gelernt – und dabei einen Freund fürs Leben gewonnen. Lassen Sie Ihr vierbeiniges Familienmitglied nicht im Stich: Sorgen Sie für einen passenden Sattel! Hier lesen Sie, was dabei zu beachten ist.
Wanderreiten Shetty

Warum Sie Shettys keinen Konfektionssattel kaufen sollten

Viele Hersteller bieten billig gefertigte Konfektions-Westernsättel in kurzen Varianten für Shettys und andere Ponys an. Schleuderpreise und eine auf den ersten Blick attraktive Optik verleiten viele Eltern zum Schnäppchenkauf – der Sattel ist ja schließlich „nur“ zum Reitenlernen für den Nachwuchs. Kann und sollte man da nicht ein bisschen sparen?

Eigentlich nicht. Die Sattelfrage sollte bei Shettys ebenso ernsthaft und verantwortungsvoll behandelt werden wie bei „Erwachsenen-Pferden“. Ein unpassender Sattel ist eine Quelle von Schmerzen, Stress und Leid für Ihr Pony. Das ist im übrigen auch für die Junior-Reiter eine ganz wesentliche Lektion. Beteiligen Sie den Nachwuchs an der Sattelsuche, und machen Sie klar, dass es dabei nur in zweiter Linie um den Western-Look geht!

Die einzige Maßangabe, die sich zu einem billigen Westernsattel von der Stange findet, ist in der Regel die Sitzgröße. Das ist falsch und unverantwortlich. Anders als ein Konfektionssattel kommt Ihr Pony nicht vom Fließband: Shettys weisen in ihren Körpermaßen ebenso viel individuelle Variabilität auf wie ihre Artgenossen anderer Rassen – ganz egal, ob Haflinger, Araber oder Kaltblüter.

Schultern, Widerrist, Wirbelsäule, Rippenbogen, Lendenbereich: Der Sattel muss einfach passen

Dem kann nur ein individuell angepasster Sattel Rechnung tragen. Es reicht nicht, dass der Sattel so ungefähr die richtige Länge hat und irgendwie auf dem Pferd liegen bleibt. Ein Westernsattel hat keine Sattelkissen, mit denen sich Passformmängel teilweise ausgleichen lassen. Umso wichtiger ist es, dass der Sattelbaum möglichst perfekt an den Rücken Ihres Shettys angepasst ist.

Westernsättel mit vorgegebenen Standardmaßen sind – trotz leichtgewichtiger Reiter – auch beim Shetty ein Rezept für schwerwiegenden Ärger: Druck- und Scheuerstellen, Schmerzen und die daraus resultierenden Fehlhaltungen und Blockaden infolge unpassender Sättel sind für Ponys nicht weniger problematisch als für ihre größeren Artgenossen.

JvG fertigt Westernsättel nach Maß – selbstverständlich auch für Shettys

In den Westernsattelmodellen von JvG steckt ein leichter Kunststoffsattelbaum, der sich in allen wichtigen Passformaspekten individuell auf Ihr Pferd anpassen lässt. Für Ponys können wir unseren Baum besonders kurz fertigen.

Aber das ist nicht alles: Neben Länge und Gullet-Weite – einem Maß, das bei besseren Konfektions-Westernsätteln eine Art „Kleidergröße“ ist – passen wir bei unseren Sattelbäumen die Breite des Wirbelkanals ebenso wie die Winkelung, den Schwung (Rock) und den Twist der Auflagepaneele (Bars) ganz individuell an Ihr Shetty an – für perfekte Passform im Bereich von Schultern und Widerrist, Wirbelsäule und Rippenbogen.

Weiterhin können wir auch den Zuschnitt der Sattelskirts so gestalten, dass die Skirt-Ränder in der Bewegung nicht an den Hüfthöckern scheuern: Besonders wichtig bei kurzen Pferden und Ponys.

Immer wieder anpassbar – das können die wenigsten Westernsättel

Außerdem können wir unsere Westernsättel in unserer Werkstatt immer wieder neu anpassen. Anders als ein herkömmlich gefertigter Maßsattel begleitet ein JvG Sattel ihr Shetty so ein ganzes Leben lang – und lässt sich gegebenenfalls sogar auf ein anderes Pony anpassen.

Sicher: Unsere Sättel sind in den Anschaffungskosten zunächst einmal höher als ein Westernsattel von der Stange. Qualität hat nun einmal ihren Preis. Wir sagen – und unsere Kunden stimmen uns da vollkommen zu: Die perfekte Passform, hervorragende Verarbeitung, Langlebigkeit und nachträgliche Verstellbarkeit machen JvG Westernsättel zu einer klugen und lohnenden Investition.

Westernsattel für Ihr Shetty bei JvG ordern: So funktioniert es

Der erste Schritt zum JvG Sattel ist der Satteltermin bei Ihnen vor Ort: Wir kommen mit unserem Satteltruck vorbei und beraten Sie ausführlich. Sie (bzw. Ihre Kinder) haben die Möglichkeit, verschiedene Modelle probezureiten; natürlich packen wir dafür nur Sättel in Ponygrößen in den Truck. Die werden Ihrem Pferd zwar noch nicht perfekt passen – aber Sie können den Sattel anfassen, rundherum anschauen, aufsatteln, und ausprobieren und bekommen so schon einmal ein Gefühl für seine Eigenschaften. Anders sollte das bei einer so wichtigen Anschaffung nicht laufen!

Wenn Sie sich für Ihren Wunschsattel entschieden haben, vermessen wir Ihr Pferd – die dabei ermittelten Maße sind die Basis für die individuelle Anpassung des Sattelbaums. Weiterhin erfragen wir Ihre Präferenzen für Sitz, Fender und Optik des Sattels. Im Anschluss daran wird Ihr persönlicher Westernsattel gefertigt.

Interessiert?

Hier können Sie die Preisliste unserer Sättel herunterladen. Und hier geht’s zum Kontaktformular – wir freuen uns auf Sie!

>