Was sind Skirts beim Westernsattel?

Fork, Cantle, Horn, Jockey, Fender, Skirts? Wer vom Englischreiten kommt, für den sind die englischen Fachbegriffe rund um den Westernsattel oft zunächst verwirrend. Hier erklären wir, was die Skirts eines Westernsattels sind.

Was sind Skirts beim Westernsattel?

Skirting: Die unterste Lage eines Westernsattels

Anders als etwa bei Fork und Cantle, die in ihrer Funktion Vorder- und Hinterzwiesel entsprechen, gibt es für die Skirts eines Westernsattels kein Äquivalent beim englischen Sattel. Die Skirts sind große Zuschnitte aus stabilem Leder, die unterhalb der Bars – das sind die Auflagepaneele des Western-Sattelbaums – am Sattelbaum befestigt sind und damit die unterste Lage eines Westernsattels bilden. Die unter Sitz und Jockeys rund um den Sattel herum frei liegenden Oberflächen der Skirts dienen oft als willkommene Extrafläche für dekorative western-typische Punzierungen. Die dem Pferderücken zugewandte Unterseite der Skirts ist mit Lammfell oder einem weichen Synthetikmaterial bezogen.

Typische Westernsattel-Optik, wichtige Funktion

Die Skirts gehören zum typischen Look eines Westernsattel – und sie sind ein wichtiger funktionaler Bestandteil dieses Satteltyps.

  • Ohne die Skirts würde der Sattel nur mit den Bars auf dem Pferderücken aufliegen. Skirts vergrößern die Kontaktfläche zwischen Sattel und Rücken, verteilen so das Gewicht des Sattels auf eine größere Fläche und reduzieren den Satteldruck.
  • Ist der Reiter mit Gepäck am Sattel unterwegs, schützen Skirts die Flanken des Pferdes vor baumelnden oder scheuernden Gepäckstücken.
  • An der Vorderseite der Skirts sind meist D-Ringe befestigt, an denen sich der sogenannte Breast Collar anbringen lässt, ein Brustgeschirr, dass das Nachhintenrutschen des Sattels verhindert.

Square Skirts, Round Skirts, Butterfly Skirts

Die häufigsten Skirt-Varianten sind Square Skirts und Round Skirts. Square Skirts haben einen eckigen Zuschnitt und bedecken größere Teile von Rücken und Flanken des Pferdes. Semi-Round Skirts und Round Skirts sind abgerundet und bedecken eine kleinere Fläche. Butterfly Skirts sind zusätzlich im Bereich der Beinlage ausgeschnitten – das soll besseren Kontakt zum Pferd ermöglichen.

Square Skirts sind die traditionelleren Western Skirts. Durch ihre große Fläche verteilen sie das Gewicht von Reiter und Sattel sehr breit. Außerdem schützen sie Rücken und Flanken des Pferdes vor Stößen durch hinten am Sattel angehängtes Gepäck.

Round Skirts haben eine kleinere Fläche und verteilen das Gewicht von Reiter und Sattel entsprechend weniger breit. Dafür sind Westernsättel mit Round Skirts allerdings auch etwas leichter – all das Extraleder der Square Skirts kann schon ein paar Kilo ausmachen! Für kurze Pferde sind Round Skirts in der Regel vorzuziehen, da der hintere Rand von Square Skirts bei Pferden mit kurzem Rücken dazu neigt, an den Hüfthöckern zu scheuern. Ebenso für Pferde, die durch das kombinierte Gewicht von Reiter und Sattel schon an die Grenzen ihrer Tragekapazität kommen – hier können Round Skirts eine gewisse Erleichterung sein.

JvG Saddle Innovations: Skirts nach Kundenwunsch (und vieles andere auch!)

Wir bauen individuelle, verstellbare Westernsättel – individuell angepasst und individuell gestaltet. Das betrifft natürlich auch die Skirts, die wir für unsere Kunden in Wunschform und -größe fertigen (und gern auch mit Punzierungen Ihrer Wahl versehen).

Spezialisiert sind wir auf leichte, kurze Westernsättel – und wenn es darum geht, Gewicht und Länge des Sattels zu reduzieren, sind Round Skirts immer die erste Wahl.  

Auf die Spitze treiben wir es mit unserem Luxury Endurance, einem minimalistischen Federgewicht von Westernsattel, dessen Skirts kaum über die Bars hinausreichen. Aber keine Sorge: Wir fertigen Ihnen natürlich auch sehr gern einen Wade oder Reiner mit klassischen, richtig wuchtigen Square Skirts – auch Texas Skirts genannt – vorausgesetzt, Ihr Pferd hat die Maße dafür.

Sie wollen erst noch weitere Informationen? Dann können Sie folgendes machen:

>